Eine neue Welt
Die Natur, die Menschen und die Zukunft unseres Planeten
1. Auflage
gebunden
270 Seiten
Ab 12 Jahre

  • € 22,00 (D)
  • lieferbar

ISBN: 978-3-7795-0647-8
Download druckbares Cover

    Eine neue Welt

    Die Natur, die Menschen und die Zukunft unseres Planeten

    Wir haben unseren Planeten so umgestaltet, dass er droht, in die Knie zu gehen. Wie konnte es so weit kommen? Warum zerstören wir, was uns am Leben hält? Und was kann man jetzt noch tun? Sascha Mamczak und Martina Vogl springen mitten hinein in die ökologische Krise, die so unüberschaubar komplex und bedrohlich erscheint. Und es gelingt ihnen Erstaunliches: Sie schaffen Klarheit! Fundiert und in frischem Ton erklären sie die Funktionsweise des Ökosystems Erde und zeichnen dessen tiefgreifende Veränderungen durch den Menschen nach, der noch immer nicht aufhört, Fortschritt als endloses Wachstum zu denken. Kein Zweifel: Dieses Buch steht ganz auf der Seite der „Generation Greta", die lautstark einen Richtungswechsel fordert, weil es um nicht weniger als ihre Zukunft geht. Es fordert seine Leser*innen, ohne sie zu überfordern und vermittelt bei aller Dramatik eine optimistische Sicht auf eine Welt, die sich zum Besseren verändern lässt.

    Longlist Wissenschaftsbuch des Jahres, Kategorie Junior

    „Die besten 7 Bücher für junge Leser", Deutschlandfunk

    Naturbuch des Monats Oktober 2020 / Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur

    „Für jeden Haushalt ein Muss." Ute Wegmann / Deutschlandfunk Kultur

    „Fundiert, sachlich und anregend wird das Ökosystem Erde erklärt ... Ein Sachbuch, das aus der Menge der Naturbücher heraussticht und überzeugt!" Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur

    „Sascha Mamczak und Martina Vogl schreiben nicht alarmistisch.Sie benennen aber die Dringlichkeit des Handelns, und vor allem setzen sie auf das Erklären des Ökosystems Erde ... Kompromisslos in der Haltung, differenziert im Argumentieren." Hans ten Doornkaat / NZZ

    „Man erlebt mit großem Vergnügen, wie dieses Buch mit dem Werkzeug der Philosophie die Wissensfelder der Klimakrise gut lesbar und kritisch miteinander verbindet. Ein Buch, das in jede Schulbibliothek gehört." Thomas Linden / Philosophie Magazin

    „Sticht aus dem Angebot vieler anderer Titel zum Thema heraus." Susanna Wengeler / Buchmarkt



     

     

     


    Das könnte Sie auch interessieren: